Transgender und Feminismus

Demo am 24.9. in Berlin „For our Sisters“ – ein Erfahrungsbericht (09.2022)

Unter dem Motto „For Our Sisters“ lud Radfem Berlin am 24.09.2022 Frauen aus dem ganzen Bundesgebiet sowie darüber hinaus nach Berlin zu einer Demonstration für Frauenrechte ein. Wir danken unserer Gastbeiträgerin Saskia dafür, dass sie ihre Erfahrungen hier mit uns teilt.

bathroom, restroom, washroom-453420.jpg

Abschaffung der Frauentoilette durch Ingenieursverband VDI? (09.2022)

Toiletten im öffentlichen Raum sind ein Politikum. Der VDI will mit einer überarbeiteten Richtlinienreihe Geschlechtergerechtigkeit schaffen, indem er Unisextoiletten zum Standard erklärt – und vergisst Frauen und Kinder. Die Entwürfe sind noch nicht verabschiedet; es kann Beschwerde eingereicht werden.

Solidarität mit dem Minderheitenbegehren innerhalb der Frauenrechtsorganisation Terre Des Femmes (08.2022)

Terre des Femmes ist eine der ältesten und größten Frauenrechtsorganisationen in Deutschland. Auch unter den Mifrauen unseres Bündnisses gibt es Unterstützerinnen, die bei Terre des Femmes mitwirken. Mit Bestürzung haben diese die kürzlich vonstatten gegangene satzungs- und rechtswidrige Handlung der angestellten Geschäftsführerin und zwei der insgesamt fünf Vorständinnen des Vereins erlebt. Diese haben sich eigenmächtig über einen Entscheid der Mitfrauenversammlung hinwegsetzt und ein Positionspapier zum Thema „Transgender, Selbstbestimmung und Geschlecht“ zurückgenommen, welches 2020 auf demokratischem Wege in der jährlichen Mitfrauenversammlung verabschiedet und 2022 nochmals bestätigt wurde.

germany, bundestag, parliament-4989553.jpg

Regierung stellt Eckpunkte zu einem Selbstbestimmungsgesetz vor – Frauen und Kinder nachrangig (06.2022)

Am heutigen 30. Juni 2022 hat die amtierende Bundesregierung unter Federführung des Familien- und Justizministeriums Eckpunkte zu einem sogenannten „Selbstbestimmungsgesetz“ vorgestellt, dem zufolge Menschen, die das wünschen, ihren amtlichen Geschlechtseintrag auch entgegen dem tatsächlichen Geschlecht frei wählen dürfen. Fazit: Die Verantwortlichen haben keine Antworten auf die drängenden Fragen.

Überblick: Kritik an ÖRR-Falschberichterstattung zu Sex und Geschlecht und der folgende Kotau (06.2022)

Am 1. Juni 2022 wurde der Aufruf: „Schluss mit der Falschberichterstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks!“ publik. Dieser wurde von der Zeitung DIE WELT aufgegriffen. In diesem Beitrag soll ein kritisch kommentierter Überblick über die mediale Debatte gegeben werden, die dadurch angestoßen wurde.

mountains, snow, swiss flag-5958421.jpg

Überblick: Schweizer Transaktivismus und das Canceln von Frauen (05.2022)

Seit dem 1. Januar 2022 gilt in der Schweiz die sogenannte „Self-ID“, also die Möglichkeit, sich den amtlichen Geschlechtseintrag selbst auszusuchen. Wie ist es seitdem um Transaktivismus, Frauen und Cancel Culture in der Schweiz bestellt? Wir geben einen Überblick.

J.K. Rowling äussert sich zu Morddrohungen durch Transaktivisten. Währenddessen werden In Deutschland genderkritische Feministinnen durch Transaktivisten bedroht (11.2021)

Am vergangenen Montag äusserte sich J.K. Rowling auf Twitter über die Bedrohungen, welche sie seit Juni 2020 erhalten hat. Auslöser ihrer Äusserung war die Aktion von Transaktivisten vergangenen Freitag, in der diese ein vor J.K. Rowlings Haus geschossenes Foto auf Twitter teilten – mit klar erkennbarer Adresse. Ein kurzer Rückblick: Im Juni 2020 hatte sich Rowling auf Twitter dafür ausgesprochen, Begriffe wie „Menstruatoren“ oder „Menschen, die menstruieren“, nicht zu verwenden. Nachdem sie sich danach einer Welle aus – teils gewaltverherrlichendem und bedrohlichem – Hass und Vorwürfen der Transfeindlichkeit ausgesetzt sah, erörtere sie im gleichen Monat in einem Essay die Gründe, wieso frauenspezifische Sprache und Räume wichtig sind. Viele Medien, auch deutschsprachige, haben das Narrativ der Genderaktivisten übernommen, ohne auf die tatsächlichen Argumente von Rowling einzugehen. Hier kann der ins deutsch übersetzte Text von Rowling gelesen werden.