Fairplay now

Das Bündnis Fairplay setzt sich über Aufklärung, Analyse und Aktionen dafür ein, EntscheidungsträgerInnen sachlich und evidenzbasiert zu informieren und so die Rechte von Mädchen und Frauen zu wahren.

Wir wollen nicht mehr und nicht weniger als Fairplay für Frauen.

News

Wichtige informationen
2021

Gesetzentwürfe von FDP und Bündnis 90/Die Grünen zur „geschlechtlichen Selbstbestimmung“

Die Grünen und FDP haben beide Entwürfe für das sogenannte „Selbstbestimmungsgesetz“ vorgelegt. Diese wurden im Bundestag zwar abgelehnt. Die dahinter stehenden Interessensgruppen jedoch arbeiten daran, die Durchsetzung dieses Gesetzes voranzutreiben. Was die fundamentale Änderung im deutschen Rechtssystem- die Neudefinition der Rechtskategorie „Geschlecht“ – für Frauen und Mädchen bedeuten würde, erfahren Sie hier.​

Medien

Das Selbstbestimmungsgesetz: Die Folgen für Frauen, Kinder und Jugendliche

Wir müssen reden, jetzt. Warum gefährdet das von Grünen und FDP vorgelegte Selbstbestimmungsgesetz die Frauenrechte und den Kinderschutz? Warum versucht unsere grüne Partei, jegliche kritische Diskussion darüber zu unterbinden? Am 19.5. wurde der Entwurf des Selbstbestimmungsgesetzes im Bundestag in 2. und 3. Lesung beraten und darüber abgestimmt. Die überwältigende Mehrheit der Abgeordneten stimmte gegen den Entwurf, genauso wie sie gegen einen sehr ähnlichen Entwurf der FDP stimmten. Als Grüne fordern wir ein, dass unsere Partei diesen umstrittenen Gesetzesentwurf endlich auf Bundesebene öffentlich diskutiert und ihren Anspruch an Basisdemokratie und Transparenz auch hier umsetzt. 

Einmal das andere Geschlecht und zurück: Eine Detransitionerin berichtet (Ausschnitt)

Sabet ist eine 28-jährige Elektrotechnikerin. Mit 21 Jahren begann sie, Testosteron zu nehmen. Mit 24 ließ sie sich die Brüste amputieren. Mit 25 setzte sie die männlichen Hormone ab und begab sich auf den neuen Weg zu sich selbst als lesbische Frau. In ihrem Vortrag spricht Sabet über ihre Erfahrungen mit Transition und Detransition. Was bedeutet es, sich als junge Frau als „Transmann“ zu definieren? Welche Lebensentscheidungen hängen daran? Dabei wird sie auch die internationalen Entwicklungen in den Blick nehmen. Was passiert eigentlich mit „Transpersonen“, die nach erfolgter Transition nicht mehr in der anderen Geschlechterrolle leben wollen? Die ihre körperliche Transition bereuen, also Hormoneinnahme und Operationen wie die Amputation von Penis oder weiblicher Brust und Entfernung von Gebärmutter und Eierstöcken. Die sich mit ihrem angeborenen körperlichen Geschlecht versöhnen? Man nennt sie englisch Detransitioner.

PDF Links

Quellen, Links, Medienberichte und Wissenswertes rund ums Thema Selbstbestimmungsgesetz [folgt]

Aktionen
question, question mark, punctuation-1243504.jpg

Wahlprüfsteine

Wir haben unsere Wahlprüfsteine an Bündnis 90/Die Grünen, FDP, CDU/CSU, Linke und #SPD mit je 8 Fragen zu ihren Positionen bzgl. Geschlechtergerechtigkeit, Frauenschutz, Hasskriminalität und Homophobie gesendet.

Wir werden die Antworten hier veröffentlichen.

Unsere 10 Gebote für MedienvertreterInnen und PolitikerInnen

Wir haben unsere 10 Gebote für Mädchen und Frauenrechte für MedienvertreterInnen und PolitikerInnen niedergeschrieben. Lest mehr darüber in der hinterlegten PDF.

  1. Du sollst eine Frau als Frau bezeichnen. 
  2. Du sollst Mädchen, die kurze Haare haben und Computer reparieren, nicht einreden, sie seien Jungen.
  3. Du sollst Wissenschaftlerinnen, die über Frauen und Mädchen forschen, nicht schikanieren.
  4. Du sollst Journalistinnen, die über die Rechte von Frauen und Mädchen schreiben, nicht aus der Redaktion werfen.
  5. Du sollst kein Gesetz akzeptieren, mit dem Männer durch einfachen Antrag oder Sprechakt zu Frauen werden können.
  6. Du sollst Frauen achten, die nicht mit einem Mann eine Toilette teilen wollen, der sagt, er sei eine Frau. 
  7. Du sollst respektieren, dass nur Frauen menstruieren, Kinder bekommen und stillen.
  8. Du sollst einer Lesbe nicht einreden, sie müsse Sex mit einem Mann haben, weil der sagt, er sei eine Frau.
  9. Du sollst Kinder nicht anlügen.
  10. Du sollst die Freiheit der Wissenschaft und sachliche Debatten achten.

Ich bin für Fairplay für Frauen, weil ...

2021 fragen wir Frauen und Mädchen: Weshalb setzt ihr euch für geschlechtsbasierte Rechte ein? Wir möchten wissen, wie sich aktuelle Problematiken wie Sexualisierung in der Gesellschaft oder Genderstereotypen auf euch persönlich auswirken. Dies ist eine Auswahl eurer Antworten.

Die Hälfte der Menschheit besteht aus Frauen, und trotzdem erfahren wir Benachteiligungen aufgrund unseres Geschlechts. Ich fordere Diskriminierungsfreiheit für ALLE!
Dass Männer mit dem geplanten Selbstbestim-mungsgesetz durch einen rein administrativen Akt den rechtlichen Status einer Frau erhalten können, steht in offensichtlichem Widerspruch zu der Tatsache, dass Frauenrechte nicht für Männer gelten.
Als lesbische Frau hat man immer noch damit zu kämpfen, dass andere Homosexualität nicht anerkennen. Ich möchte, dass meine gleichgeschlechtliche sexuelle Orientierung als frauenliebende Frau respektiert wird und nicht gesagt wird, dass ich männliche Körper akzeptieren lernen muss in meiner Sexualität.
Der Druck in der Gesellschaft, wie ein Mädchen zu sein hat, war in der Pubertät extrem. Ich konnte das nicht leisten und identifizierte mich als Transmann. Heute bin ich der Auffassung, dass man als junge Frau Unterstützung braucht, sich selbst zu akzeptieren bevor man diesen Weg als Flucht aus dem Frausein antritt.
... ich möchte, dass Männer und Frauen sich auf Augenhöhe begegnen können. Männer anfangen, Frauen als gleichwertige Menschen anzusehen Und Frauen anfangen, sich selber als gleichwertige Menschen anzusehen.
Ein wiederkehrendes Thema unter Lesben ist, dass sie in LGBT/Queer-Gruppen eingeschüchtert werden, weil sie sich nicht mit transsexuellen Frauen verabreden wollen. Lesben fühlen sich nicht zu männlichen Körpern hingezogen; wir sollten nicht versuchen, jemandem Schuldgefühle einzureden, weil er sich nicht zu jemandem hingezogen fühlt.
Männliche Gewalt über Frauen und Kinder in Familien sollte auch dann als Verbrechen erkannt und bestraft werden, wenn sexueller Missbrauch und Schläge keine Rolle spielen. Man kann Menschen auch durch Psychoterror völlig vernichten.
Ganz einfach, ich bin eine Frau. Was mir zugute kommt, kommt auch anderen Frauen zugute. Derzeit ist mein Schwerpunkt das Selbstbestimmungsgesetz, denn die Definition von Frau als Klasse ist die Grundlage für alle Frauenrechte, die darauf aufbauen.